vitamine-haarausfall-zitrone

Nutze die Kraft der Vitamine gegen Deinen Haarausfall!

Du leidest unter Haarausfall und fragst Dich, warum es ausgerechnet Dich trifft? In Deiner Familie sind sonst alle mit vollem Haar gesegnet, aber bei Dir geht die Dichte verloren? Neben der genetischen Veranlagung gibt es auch noch weitere Gründe, die zum Verlust von Haaren führen können. Der Mangel an Vitaminen zum Beispiel. Welche Vitamine dafür entscheidend sind und was dabei wichtig ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Was macht Dein Haar so besonders?

ballerinas-ballet-frauen-beine-tanz

Wir könnten jetzt mit Grundlagen der Chemie anfangen. Aber das lassen wir mal beiseite. Vereinfacht erklärt besteht unser Haar aus dem Grundbaustein Proteinen (Eiweiß, bestehend aus Aminosäuren). Proteine machen immerhin 80 % der Masse in jedem einzelnen Deiner Haare aus. Der Rest besteht aus Wasser, Fetten, Mineralien und Pigmenten.

Wie die Damen beim Ballett aufgereiht bilden auch aneinandergereihte Proteine eine Eiweißkette. An diesen Ketten befinden sich Seitenketten, die maßgeblich für unsere Haarstrukturen sind.

Befindet sich an zwei Enden dieser Seitenketten das Protein Cystin und treffen diese Enden aufeinander, können sie eine Disulfidbrücke bilden.

So werden die Eiweißketten in Falten zusammengezogen. Je mehr Disulfidbrücken es entlang der Eiweißketten gibt, desto eher ist das Haar gelockt. Dabei werden mehr Seitenketten gebildet, je schwefelhaltiger das Haar ist.

Dein Haar ist also etwas ganz besonderes, denn der Schwefelgehalt in unserem Haar ist genauso individuell, wie wir.

Wachse, Haar, und gedeihe!

Damit unser Haar gut wächst, muss es gepflegt werden. Und auch die Kopfhaut, denn in der mittleren Hautschicht befinden sich unsere Haarwurzeln, die sogenannten Haarfolikel. Unter ihr liegt die Subkurtis (Unterhaut) und über ihr die Epidermis (Oberhaut). Im Haarfolikel werden ständig Zellen geteilt, die Trichozyten (Matrixzellen). So entstehen ständig neue Haarzellen und das Haar wird immer länger (Quelle).

Damit unser Haar schön wächst und nicht samt Haarwurzel ausfällt, benötigen unsere Haarwurzeln eine ständige Blutversorgung. Dadurch werden die täglich aufgenommenen Nährstoffe auch an die Haarwurzeln weitergegeben.

Aber viele Leute schaffen es einfach nicht, eine gesunde Ernährung in ihren stressigen Alltag einzubauen. Dadurch wird auch die Aufnahme von essentiellen Nährstoffen gemindert. Die eigenen Essgewohnheiten einmal kritisch zu betrachten könnte durchaus wertvolle Erkenntnisse bringen. Womöglich ist Vitaminmangel der Auslöser für Deinen Haarausfall. Aber warum sind ausgerechnet Vitamine so wichtig für gesundes Haar?

Vitamine gegen Haarausfall - muss ich jetzt Pillen nehmen?

Locken-dunkelhäutige-Frau

Es gibt Auslöser für Haarverlust, die nicht mit dem Ausfallen von Haaren in Verbindung gebracht werden.

Besonders dann, wenn es um Stress oder mangelhafte Ernährung geht.

Lesetipp: Haarausfall durch Stress

Denn bis ein Haar ausfällt, kann es durchaus auch mal 3 Monate dauern. Dass der Auslöser Vitaminmangel sein könnte, darauf muss man erst einmal kommen.

Bis eine Haarwurzel den Halt verliert, wirken verschiedene Faktoren auf sie ein. Wer sich über einen längeren Zeitraum ohne die ausreichende Zufuhr an Nährstoffen ernährt, führt den Haarwurzeln auf dem Kopf auch nicht genügend Vitamine zu.

Stellst Du dir nun die Frage, ob Du genügend Vitamine zu Dir nimmst? Bringen wir doch erst einmal in Erfahrung, wie viel man von welchem Vitamin überhaupt benötigt.

Besonders hervorzuheben sind diese essentiellen Vitamine:

  • Biotin (B7 /H, 30-60 µg pro Tag)
  • Niacin (B3, Frauen 1,2 mg/Männer 1,4 mg pro Tag)
  • Pantothensäure (B5, Frauen/Männer 6 mg pro Tag)
  • Pyridoxin (B6, Frauen ca. 13 mg/Männer 16 mg pro Tag)

Aber warum sind sie so wichtig bei der Vorbeugung von Haarausfall? Vitamine sorgen für den Stoffwechsel in den Haarwurzeln. Die besondere aktive Form des Vitamin B6, Pyridoxalphosphat ist ein wichtiger Faktor für die Regeneration der Zellen innerhalb der Haarwurzel.

Biotin (B7 oder auch H) schützt außerdem die Haarwurzel vor Entzündungen und der damit einhergehenden Schwächung und dem Ausfall des Haares.

Vielleicht kommt Dir jetzt erst einmal das Regal mit den vielen Nahrungsergänzungsmittel in der Drogerie in den Sinn. Bedenke aber bitte, dass Vitamine keine Einzelkämpfer sind. Damit sie von Deinem Körper richtig aufgenommen werden könnnen, braucht es ein komplexes Zusammenspiel an Nährstoffen und Spurenelementen.

Bei einer Kapsel, die nur einen isolierten Wirkstoff enthält, ist diese Voraussetzung nicht gegeben.

Besser ist darum, die Vitamine durch naturbelassene Lebensmittel als Teil einer gesunden Ernährungsweise zu konsumieren.

Haarausfall? Dann lass die Finger von diesen Lebensmitteln!

Zu einer gesunden Ernährung gehören tägliche Portionen Obst und Gemüse genauso wie Getreide, Fisch, Fleisch (es sei denn, Du bist Vegetarier) und Hülsenfrüchte.

Warum nun ausgerechnet eine Pizza mit Anchovis und Tomaten nicht gesund sein soll, lässt sich recht einfach erklären. Vitamine, die über einen längeren Zeitraum Hitze oder Licht ausgesetzt sind, zerfallen. Pizza, Pommes oder lang gegarte Speisen enthalten daher kaum noch ausreichend Vitamine. Wer abends zusätzlich noch zu Chips oder Popcorn greift, ernährt sich, gelinde gesagt, suboptimal.

Diese Lebensmittel wird Dein Haar lieben!

Vitamine-Haarausfall

Du findest im Internet natürlich eine recht umfangreiche Sammlung an Gerichten, die Dir eine Idee oder Anstoß für eine gesündere Lebensweise geben können. Das ist natürlich sehr bequem und kann bei einer gewünschten Ernährungsumstellung helfen, diese umzusetzen.

Wir haben für Dich eine Liste an Lebensmitteln zusammengestellt, die Du direkt in Deinen Eikauskorb legen kannst und die, ausgewogen kombiniert, zu einem gesunden Haarwachstum beitragen:

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Sojabohnen
  • Eier
  • Fisch
  • Leber
  • Milchprodukte
  • frisches Obst und Gemüse
  • Avocado

Wenn Du bereits unter schütterem Haar oder Haarausfall leidest, gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, Dein Haar voller und dichter aussehen zu lassen.

So funktioniert Streuhaar

Dafür musst Du nicht auf solch radikale und kostenintensive Methoden wie zum Beispiel die einer Haartransplantation zurückgreifen.

Viele vertrauen auf Schütthaar aus der Dose, das ganz einfach auf das fertig gestylte Haar aufgetragen und mit Haarspray fixiert wird.

Gerade bei Personen mit der genetischen Veranlagung zu dünnem Haar oder frühem Haarausfall ist diese Methode sehr sinnvoll.

Vitamine für einen gesunden Körper

Ein gesunder Körper ist die Grundvoraussetzung für ein positives Lebensgefühl. Dein Haar ist nur ein Indikator, der Dir, solltest Du von Haarausfall betroffen sein, anzeigen kann, dass etwas nicht stimmt.

Genau wie Du Dein Auto mit dem richtigen Kraftstoff auftanken musst, braucht Dein Körper die richten "Betriebststoffe", um Die Leistung und die Optik aufrecht erhalten zu können, die Du Dir wünschst.

Auf zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, sollte gut überlegt sein. Zwar können Mangelerscheinungen damit kurzfristig ausgeglichen werden, doch an welchen Stoffen ein tatsächlicher Mangel besteht und in welcher Kombination sie eingenommen werden sollen, muss gemeinsam mit einem Experten entschieden werden.

Die Ernährung umzustellen ist ein großer Schritt, den viele aus Bequemlichkeit meiden. Setz Deine Gesundheit nicht aus Nachlässigkeit aufs Spiel. Oftmals macht es schon einen riesigen Unterschied, wenn man industrielle Zuckerbomben und Fertiggerichte links liegen lässt und stattdessen zu vitaminreichen Snackmöhren oder einem aufgeschnittenen Apfel greift.

Quellen:

Gunhild Heidkamp, Dr. Med Monika Toeller; Deutsche Diabetes Klinik, Deutsches Diabetes Forschungsinstitut Düsseldorf; http://www.diabetes-deutschland.de/archiv/1114.htm;17.12.2004,

Zurück zum Blog