Haarausfall-Hausmittel-tee

Die 5 natürlichsten Hausmittel gegen Haarausfall

Es gibt viele verschiedene Faktoren für Haarausfall. Eine große Rolle spielt die Genetik und je nach Veranlagung fällt die natürliche Kopfbedeckung entsprechend üppig oder dünn aus. Auch Stress, medikamentöse Behandlungen, eine Zink- oder Eisenmangel auslösende Ernährung sind mögliche Ursachen, bei denen Hausmittel nicht als alleinige Behandlungsmethode dienen sollten.

Natürlich gibt es mittlerweile sehr moderne Methoden, der Haarfülle auf die Sprünge zu helfen. Einige Varianten sind recht drastisch und kostenspielig, wie die chirurgische Haartransplantation beispielsweise.

Eine vergleichsweise günstige und definitiv minimal invasive Variante bietet Streuhaar und auch Perücken sind für viele Menschen mit sehr starkem Haarverlust Gold wert.

Jene unter euch, die natürliche Hilfsmittel bevorzugen, werden sich über die 5 Hausmittel gegen Haarausfall freuen, die wir Euch im Folgenden vorstellen:

Natürliche Hausmittel gegen Haarausfall

Tipp 1) Brennnessel

Brennnessel-gegen-Haarausfall

Wer einen Garten hat, rupft sie meistens wütend aus. Dabei sind sie aus verschiedenen Gründen durchaus wertvoll und gesund.

Auch Personen, die den basischen Haushalt ihrer Kopfhaut etwas aufbessern wollen, können von ihr profitieren: der Brennnessel. Sie wirkt effektiv einer Übersäuerung des Körpers entgegen, verfügt über Vitamin A, B, C, D und E.

Entzündungshemmend und pflegend wirken besonders die enthaltenen Bestandteile Zink und Phosphor. Eisen sorgt für einen besseren Transport von Sauerstoff im Blut. Folsäure, Mangan, Magnesium, Kalium, Kalzium und Natrium komplettieren ein reichhaltiges Nährstoffbuffet.

200g Brennnesselwurzel in 500ml Essig 30 Minuten lang kochen. Die entstandene Tinktur regelmäßig, gern auch öfters (2-3 Mal) in der Woche in die Kopfhaut einmassieren.

Tipp 2) Zitronen-Glycerin-Tinktur

Zitrone im Haar? Zitronen sind als Gesundmacher wohl bekannt. Ob nun bei Erkältung im Tee, vorbeugend und keimtötend in der kalten Winterzeit oder einfach als erfrischender Kickgeber in der Limo - die Zitrone ist ein echter Allrounder.

Sie hat eine Menge Vitamin C und B, für den Körper unabdingbare Nährstoffe, sowie Folsäure.

Zitrone-gegen-Haarausfall

Abgestorbene Zellen werden durch die Zitronensäure entfernt und der Säurehaushalt auf der Kopfhaut wird wieder hergestellt. Das notwendige Glycerin für die Mischung dient dem Feuchtigkeitstransport und als Basis. Du erhältst es in frei käuflich in der Apotheke.

Anwendung

Zuerst presst Du den gesamten Saft aus der Zitrone und fängst die Kerne auf. Mische den Zitronensaft mit dem Glycerin, die Menge steuerst Du am besten mit einem Esslöffel.

Tipp am Rande: Aloe Vera sorgt zusätzlich für Geschmeidigkeit des Haares als Haarpflege auf handtuchtrockenem Haar.

Tipp 3) Zwiebelsaft

Zwiebel-gegen-Haarausfall

Zwiebeln haben einen recht hohen Schwefelgehalt, der für ein stärkeres Wachstum der Haare sorgt. Der Geruch von Zwiebelsaft lässt ja bekanntlich zu wünschen übrig und nicht jeder will sich etwas mit diesem Geruch auf seine Kopfhaut schmieren. Der Honig sorgt aber für ein deutlich angenehmeres Aroma und wirkt Dank Antioxidantien entgiftend.

Hausmittel Anwendung

3 rote Zwiebeln im Mixer fein pürieren und die Masse in ein feines Sieb über einem Topf geben. Wenn der ganze Saft durchgelaufen ist, mischst Du diesen mit einem Esslöffel Honig. Diese Mischung kannst Du nun regelmäßig in Deine Kopfhaut einmassieren.

Tipp 4) Kaffee

Kaffee-gegen-Haarausfall

Kaffee ist Dank seines Koffeingehalts ein allseits beliebter Muntermacher. Da er aber auch wichtige Nährstoffe, wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium inne hat, ist Kaffee in Maßen auch gesund. Über Koffein gibt es die unterschiedlichsten Ansichten. Bewiesen ist, dass Koffein Müdigkeitserscheinungen abbaut und die Konzentration steigert. Da Koffein für eine Weitung der Blutgefäße sorgt, wird die Durchblutung ebenfalls erhöht, der Sauerstofftransport in die Zellen somit verbessert.

Dass Koffein auch eine positive Wirkung hat, haben auch Hersteller verschiedener Haarpflegeprodukte für sich entdeckt, man denke nur an das mittlerweile etablierte Alpecin-Shampoo. Du kannst Deinen Haarwurzeln aber auch mit Marke Eigenbau einen Doping-Kick verpassen:

Anwendung

Koche Dir zunächst eine Tasse Kaffee und während diese abkühlt, kannst Du Dich der Haarwäsche widmen.

Nach dem Trocknen mit dem Handtuch gießt Du den Kaffee in eine Sprühflasche. So kannst Du Dir den Kaffee gleichmäßig auf die Kopfhaut aufsprühen.

Anschließend massierst Du ihn komplett ein. Lass den Kaffee anschließend 5 Minuten einwirken. Schlussendlich spülst Du Deine Haare mit reichlich Wasser aus.

Dieses Treatment kannst Du regelmäßig, auch mehrmals die Woche wiederholen.

Tipp 5) Petersilie

Petersilie-gegen-Haarausfall

Petersilie ist nicht nur ein tolles Gewürzkraut, sondern auch sehr gesund. Sie enthält eine ausnehmend hohe Anzahl an Spurenelementen und Vitalstoffen. Das Chlorophyll wirkt blutreinigend und Kalzium, Magnesium, Schwefel, Mangan, Phosphor und Eisen können als natürliche Mineralstoffe vom Körper wunderbar aufgenommen werden. Die Vitamine A, B1 bis einschließlich B6, C, K, B12 sowie Folsäure sind ebenfalls essentielle Bestandteile der Petersilie.

Hausmittel Anwendung

Anders als die vorherigen Anwendungstipps benötigt der Petersiliensud deutlich länger. Gebe eine Handvoll Petersilie, gern auch mit Stielen in eine Tasse. Übergieße die Petersilie mit kochendem Wasser, sodass sie komplett mit Wasser bedeckt ist. Lasse die Petersilie acht Stunden ziehen, sodass ein Sud entstehen kann. Anschließend gießt Du alles in ein Sieb und fängst die Flüssigkeit mit einem kleinen Topf auf.

Nach der Haarwäsche wird der Sud in das handtuchtrockene Haar einmassiert. Am besten lässt Du alles über Nacht einwirken und wäschst Deine Haare anschließend mit klarem Wasser aus.

Hausmittel gegen Haarausfall gibt es viele

Es gibt sicher noch weitere Hausmittel, die Deine Kopfhaut mit einem optimalen pH-Wert versorgen.

Denn oft hat vermindertes Wachsen der Haare oder auch Haarausfall etwas mit einem unausgeglichenen Säurehaushalt der Kopfhaut zu tun.

Lesetipp: Saure Rinse mit Apfelessig - so bekommst Du perfekte Haare

Da es aber eine Vielzahl an Auslösern für Haarausfall gibt, kann der Grund, warum gerade Du mit schütterem oder ausfallendem Haar zu kämpfen hast, bestenfalls mit einem Hautarzt abgeklärt werden.

Zurück zum Blog