Frau-Haarausfall-buerste

Ist mein Haarausfall natürlich - oder muss ich mir Sorgen machen?

Dir fallen die Haare aus und Du weißt nicht, ob das normal ist oder nicht? Wenn sich die Haare in der Haarbürste oder auf dem Fußboden sammeln, kann einem das schon einmal nachdenklich machen. In diesem Beitrag klären wir, ob Dein Haarausfall natürlich ist. Eventuell gibt es äußere Faktoren, die ein verstärktes Ausfallen Deines Haares begünstigen.

Verlierst Du mehr als 100 Haare am Tag?

Auf vielen Websites liest man, dass der Verlust von bis zu 100 Haaren am Tag normal sei. Tatsächlich hängt die Summe der natürlich ausfallenden Haare von der Ausgangssituation ab.

Leute mit einer sehr dichten Kopfbehaarung verlieren in der Regel im Vergleich zu Personen mit wenigeren Haaren eher viele Haare am Tag.

Der Mittelwert lässt sich auf 50-100 Haare pro Tag berechnen. Aber wer setzt sich schon hin und zählt die ausgefallenen Haare? Wenn es sich nicht mehr um natürlichen Haarausfall handelt, wird Dir das mit Sicherheit auffallen, indem Du einen Vorher-Nachher-Vergleich anstellst.

Haarausfall-wie-viele-Haare-am-Tag

Menschen mit dichtem, dunklem Haupthaar befürchten das Schlimmste, wenn sich viele Haare auf dem Boden oder in der Haarbürste finden lassen.

Ihr könnt aber beruhigt sein, denn 1. fallen dunkle Haare eher aus als helle und 2. könnt ihr viel mehr Haare verlieren als jemand, der von Natur aus mit weniger Fülle gesegnet ist, bevor es auffällt.

Glücklicherweise wachsen Eure Haare in gleicher Fülle wieder nach wie vorher.

Wenn mit fortschreitendem Alter weniger körpereigenes Cortisol zur Verfügung gestellt wird, schwindet auch das Wachstum der Haare. Besonders bemerkbar macht sich Cortisolmangel bei Männern mit lichter werdender Behaarung.

Das ist wiederum ein völlig natürlicher Vorgang, der sehr früh, je nach Veranlagung aber auch erst später einsetzen kann.

Fellwechsel wie beim Tier?

Was den Verlust unserer Kopfbehaarung angeht, gibt es lediglich Parallelen zu unserem nächsten Verwandten: dem Affen. Der natürliche Haarausfall beim Menschen und Affen findet dauernd und ohne große Auffälligkeit statt.

Lesetipp: Haarausfall im Herbst - wissen, woran's liegt

Haarausfall-Fellwechsel-Tier-Mensch

Manche Menschen verlieren im heißen Sommer zwar deutlich mehr Haare, als gewöhnlich. Die Faktoren dafür sind allerdings ganz Andere, als bei einigen Tieren. Tiere verlieren im Frühling auf natürliche Weise ihr dichtes Winterfell, um im Sommer nicht zu sehr unter der Wärme leiden zu müssen. Denn im Gegensatz zu uns Menschen können viele Tiere nicht schwitzen.

Ein Faktor für den Haaverlust im Sommer beim Menschen ist die Sonneneinwirkung. Wer einen Sonnenbrand auf dem Kopf bekommt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Haare verlieren.

Darum fallen Dir Deine Haare aus

Zunächst einmal: Dass Haare ausfallen, ist ganz normal. Die Haarfolikel bilden nach und nach neue Zellen, die sich immer weiter aneinander reihen. Auf diese Weise wächst das Haar bis zu acht Jahre lang. Diese Zeitspanne nennt man auch Anagenphase. In der sich anschließenden Übergangsphase (Katagenphase) stellt das Folikel die Produktion neuer Zellen ein. Innerhalb der sich anschließenden Zeit von 3-4 Monaten fällt das Haar dann aus (Quelle).

So klärst Du, ob Dein Haarausfall natürlich ist:

Wem nun auffällt, dass er womöglich mehr Haare als üblich verliert, kann sich ja mal die folgenden Fragen stellen:

  • Habe ich in letzter Zeit Antibiotika zu mir genommen?
  • Nehme ich Blutdruck regulierende Medikamente oder...
  • ...Medikamente, die meine Schilddrüsenfunktion beeinflussen?
  • Frauen: Habe ich eine Hormonspirale, nehme ich die Antibabypille oder habe ich die Pille kürzlich abgesetzt?
  • Bin ich derzeit durch Stress oder psychischen Druck belastet?
  • Ernähre ich mich ungesund?
Was-ist-natürlicher-Haarausfall

All diese Fragen beleuchten die Möglichkeit des unnatürlichen, durch äußere Umstände bedingten Haarausfalls.

Wer eine dieser Fragen mit "Ja" beantworten kann, bespricht am sicherheitshalber mögliche Behandlungsmethoden mit seinem Arzt.

Im Internet und den sozialen Medien werden verschiedene Mittelchen beworben, die das Wachstum der Haare pushen sollen. Es gibt sie mittlerweile in jedem Supermarkt, der Drogerie und sogar beim Discounter. Generell ist der Griff zu Nahrungsergänzungsmitteln keine gute Idee, bevor Du die genaue Ursache für Deinen Haarausfall nicht kennst. Die Behandlung dessen obliegt dem Fachmann.

Geheimtipp: So bekommst Du in Sekunden volleres Haar!

Egal, ob Du natürlich dünneres Haar hast, oder äußere Umstände zum Haarverlust geführt haben. Wenn es eine Möglichkeit gibt, das Haar in kürzester Zeit voll und voluminös aussehen zu lassen, dann ist es diese: Hair Fibers!

Das sind winzig kleine Fasern in Deiner Haarfarbe, die statisch an Deinen Haaren anhaften und mit Haarspray fixiert werden können. Die Fasern bestehen nicht aus irgendeinem chemischen Mischmasch, sondern aus reiner Baumwolle.

Natürlich beseitigt Streuhaar nicht die Ursache Deines Problems. Deinem Haarverlust kannst Du mit einer gesunden Ernährung, eventuell zusätzlich durch den Arzt verschriebenen Präparaten und der Vermeidung von unnötigem und ungesundem Stress entgegenwirken.

Zurück zum Blog